Sonne &  Zeit  -  Sundials with hour lines portraying the Earth
 

Wo ist der ideale Platz für Ihre Sonnenuhr?

Die Sonnenuhr sollte auf der Innenseite eines lang besonnten Fensters stehen. In der Nordhalbkugel eignen sich besonders Ausrichtungen von Südost bis Südwest, in der Südhalbkugel von Nordost bis Nordwest. Wenn Sie hingegen in Äquatornähe wohnen, ist es besser Ausrichtungen von Südost bis Nordost (Morgenstunden) oder Südwest bis Nordwest (Abendstunden) zu wählen. 

Am besten stellen Sie die Sonnenuhr auf eine waagrechte Fläche in Fensternähe, wo sie sicher steht.  Ideal ist ein Abstand zum Fenster, der ungefähr der Höhe der Glaskante über der Standfläche entspricht. So erhält die Sonnenuhr viele Stunden Sonnenschein. Wir berechnen die Sonnenuhr so, dass sie parallel zum Fenster steht - es sei denn, Sie haben einen anderen Wunsch.

 

Was ist das Besondere an unseren Sonnenuhren?

Die Stundenlinien einer Sonnenuhr sind naturgegeben. Ihre Form kann nur mittels Geometrie oder Physik geändert werden. Bei der klassischen Sonnenuhr sind die Stundenlinien Geraden, die aussehen wie die Speichen eines Rads.  Die Erde ist in ihren Stundenlinien nicht zu erkennen.

Wir nutzen das Naturgesetz der Lichtbrechung um die Lichtstrahlen so umzulenken, dass die Stundenlinien die Gestalt der Erde annehmen. Diese Besonderheit erfüllt unsere Sonnenuhr mit einem ganz besonderen Charme.  Hier erfahren Sie wie es geht.

Ablesen der Zeit

Bei unseren Sonnenuhren lesen Sie Zeit nicht an einem Schatten, sondern an einem Lichtstrahl ab. Der Abstand zwischen dem Mittelpunkt des Lichtstrahls und den benachbarten Stundenlinien zeigt die Zeit an. Unsere Sonnenuhren haben zwei Arten von Stundenlinien. Sie zeigen damit zwei verschiedene Zeitmasse an:

- Die Wahre Ortszeit (WOZ, Sonnenzeit).

Die Stundenlinien der wahren Ortszeit sehen aus wie die Längengrade der Erde. Ihre Stunden sind durch römische Zahlen bezeichnet. Im ersten Beispiel unten befindet sich der Lichtstrahl genau auf der XII Uhr Linie: es ist genau wahrer Mittag (die Sonne steht in diesem Augenblick genau im Süden).

- Die Normalzeit (die Zonenzeit Ihres Landes oder die Weltzeit)

Die Stundenlinien der Normalzeit (die Zeit auf Ihrer Uhr) bilden Schleifen die je nach Modell entweder wie eine "8" aussehen oder wie ein "S". Beim Modell MERIDIANA gelten vom 21. Dezember bis zum 21. Juni die schwarzen Stundenlinien, vom 21. Juni bis zum 21. Dezember die roten. Je nach Datum sind demnach die einen oder die anderen Stundenlinien massgebend. Beim Modell TERRA hingegen sind die einen Stundenlinien auf der Vorderseite, die anderen auf der Rückseite angebracht. Am Tag der Sonnenwende sollte die Sonnenuhr TERRA deshalb gewendet werden.

- Beispiele:

XII Uhr wahre Ortszeit (12:00 WOZ)

15:00 MEZ (im März); 14:30 MEZ (im Oktober); 14:20 WOZ

13:45 MEZ; 13:35 WOZ

12:30 MEZ; 11:55 WOZ

Wahre Ortszeit

Die wahre Ortszeit oder Sonnenzeit gibt an, wann die Sonne an dem Ort wo wir uns gerade befinden, exakt im Süden steht. Das geschieht jeweils am wahren Mittag oder 12 Uhr Sonnenzeit. Von einem wahren Mittag zum nächsten wird die Zeit in 24 Sonnenstunden eingeteilt. Da die Sonne nicht immer gleich schnell am Himmel wandert, sind die Sonnenstunden nicht immer gleich lang. Ihre Dauer kann bis zu 1.25 Sekunden von der Normalstunde abweichen.

Es gilt:    Wahre Ortszeit = Stundenwinkel der Sonne - 12 Stunden, Modulo 12 h.

Normalzeit oder koordinierte Standardzeit

Die Normalzeit ist die Zeit auf unseren Uhren. Sie läuft, anders als die Sonnenzeit, bis auf eingefügte Schaltsekunden gleichmässig dahin. Sie muss periodisch korrigiert werden, damit sie der Sonne nicht davonläuft. Ohne Schaltsekunden würden die Tagesstunden langsam in die Nacht abdriften.

Was geschieht bei der Umstellung Winterzeit zur Sommerzeit und umgekehrt?

Die Zeitumstellung ist ein Kunstgriff der Menschheit. Die Sonne kümmert sich nicht darum. In den Sommermonaten müssen Sie der angezeigten Stunde eine Stunde hinzuaddieren.

Wie richte ich die Sonnenuhr aus?

Beim ersten Ausrichten stellen Sie die Sonnenuhr parallel zum Fenster hin. Dann drehen Sie die Sonnenuhr leicht nach links oder nach rechts bis sie die richtige Uhrzeit anzeigt. That's it! Ist Ihre Sonnenuhr richtig ausgerichtet, folgt sie jahraus jahrein der Uhrzeit, ohne weiteres Zutun.

Ein paar Dinge gilt es dabei zu beachten:

1. Beachten Sie die Zeitumstellung: Falls z.B. die Uhren auf Sommerzeit eingestellt sind, Ihre Sonnenuhr hingegen für Winterzeit angefertigt ist, sollte die Sonnenuhr um eine Stunde gegenüber der Sommerzeit nachgehen. 

2. Die beste Genauigkeit erreichen Sie, wenn Sie die Sonnenuhr zu einer Stunde ausrichten, deren Stundenlinie im Zentrum des Zifferblatts liegt.

3. Um die Zeit der Sonnenwenden ist es nicht ganz leicht, die Sonnenuhr an der Normalzeit auszurichten. Leichter ist es dann, die Sonnenuhr an der wahren Ortszeit auszurichten. Sie können z.B. den Zeitpunkt des wahren Mittags (auf Englisch solar noon) auf der Webseite der Global Monitoring Laboratories bestimmen. Dieser Zeitpunkt hängt von Ihrem Längengrad ab und verschiebt sich jeden Tag ein wenig. Die Sonnenuhr sollte so stehen, dass der Lichtstrahl am wahren Mittag genau auf die gestrichelte XII Uhr Linie trifft. Bei uns in der Schweiz ist der wahre Mittag stets später als der Mittag nach MEZ oder MESZ.  

Reinigung und Pflege

Reinigen Sie die Sonnenuhr mit einem leicht angefeuchteten, weichen Tuch. Halten Sie die Sonnenuhr nicht unter Wasser oder unter den Wasserstrahl. Wir garantieren keine Wasserdichtheit.

Damit die Sonnenuhr beim Reinigen oder Abstauben ihre Ausrichtung behält, drücken Sie einen geraden Gegenstand, beispielsweise ein Klötzchen, gegen die Sonnenuhr und ergreifen Sie diese ohne den Gegenstand zu verschieben. Nach erfolgter Reinigung richten Sie die Sonnenuhr wieder am Gegenstand aus.

Kann ich die Sonnenuhr im Garten aufstellen?

Nein. Die Sonnenuhr ist für den Innenraum gedacht und entsprechend ausgelegt. Sie sollte ein trockenes Plätzchen im Schutze einer Glasscheibe erhalten, z.B. im Wohnzimmer oder im Wintergarten. 

 Warum arbeiten wir auf Vorauszahlung?

Jede Sonnenuhr ist ein Unikat. Unsere Uhr wird für Ihren genauen Standort und für die von Ihnen gewünschte Himmelsrichtung speziell gefertigt.

Wie ermittle ich die Himmelsrichtung des Fensters bei dem ich die Uhr aufstellen möchte?

Möglichkeit 1. Sie ermitteln die Ausrichtung Ihres Fensters aus dem Bauplan Ihres Gebäudes.

Möglichkeit 2 - Wir ermitteln die Ausrichtung Ihres Fensters aus öffentlichen Geodaten. Dazu benötigen wir die Adresse des Standorts und die Bezeichnung der Fassade.

Ihre Angaben werden vertraulich behandelt. Wir geben keine persönlichen Daten an Dritte weiter und handeln nicht mit Adressen.

Wie ermittle ich Längen- und Breitengrad meines Gebäudes?

Selbstverständlich machen wir das für Sie. Sie brauchen uns nur die Ortschaft anzugeben.

Impress

S o n n e  u n d  Z e i t

S o n n e n u h r e n b a u   H e i e r l i

W a g e n s t r a s s e   1 6

8 2 0 0   S c h a f f h a u s e n

S c h w e i z  .  S u i s s e  .  S v i z z e r a


U I D : C H E - 4 5 7 . 1 0 7 . 6 6 6

I n h a b e r :  D r . - I n g .  J o a c h i m    H e i e r l i

w e r k s t a t t  ( a t )  s o n n e u n d z e i t . c h

Downloads

AGB_1.pdf (99.57KB)
AGB_1.pdf (99.57KB)